Der KiteWing – der Mensch braucht Flügel!

Kennt Ihr den KiteWing? Dieses Fluginstrument ist ein echter Hingucker. Der Kitewing ist eine Mischung von Elementen aus dem Kitesurfen, Windsurfen und Gleitdrachen fliegen. Mit Hilfe eines Flügels in Form eines Delta Drachens, den man sich seitlich über den Kopf hält, sind Jumps und hohe Geschwindigkeiten (bis zu 100 km/h wurden schon geschafft) möglich.

Der KiteWing eignet sich zur Benutzung mit Inline-Skatern, Ski, Snowboard, Mountainboard oder Schlittschuhen. Die Segelfläche eines Kitewings besteht aus einem Segeltuch, welches konzipiert ist wie ein Surfsegel. Es hat Segellatten, die der Konstruktion die Form geben, und kann durch unterschiedlichen Trimm an verschiedene Windstärken angepasst werden. Das Segel wird durch ein Gerüst aus Leichtbaustangen gespannt, welches an eine Surfgabel (Boom) erinnert, sodass eine gut handelbare und leichte Flugkonstruktion entsteht.

Zusammengepackt ist der Kitewing ungefähr so groß wie eine Skitasche, die Tragekonstruktion lässt sich schnell und einfach zerlegen, das Segel wird wie ein Surfsegel zusammengerollt und ist dann sehr kompakt. Beim Kitewing gibt es eine Kitewing-Leash, die am Handgelenk und am Drachen befestigt wird, damit der Drachen nicht unkontrolliert wegfliegt, sollte er einmal aus den Händen gleiten. In diesem Video könnt Ihr KiteWing-Action sehen:

Vortrieb entwickelt der Kitewing, indem man ihn seitlich über den Kopf hält und Sideshore-Winde ausnutzt. Hält man den Flügel im richtigen Winkel zum Wind, geht es schon los. Beim Starten sollte der Wind immer von der Seite (Sideshore) kommen, durch das Heranziehen der hinten an der Gabel (Boom) befindlichen Hand, verstärkt sich die Power im Segel und man beschleunigt. Das Wendemanöver ähnelt einer Powerhalse beim Windsurfen, während des Richtungswechsels wird der Drachen auf die andere Körperseite gewechselt, hierbei erfolgt ein Wechsel der Hände entsprechend der neuen Richtung.

Die Vorteile des KiteWings liegen besonders im breiten Einsatzbereich (Wasser, Land, Schnee, Eis), im leichten Gewicht und in den Einsatzmöglichkeiten das ganze Jahr über. Es ist ein leicht zu lernender Sport und er ist relativ ungefährlich.

Hier noch ein Video zum Aufbau und Handling eines KiteWings (eng):


Kaufen könnt Ihr den KiteWing hier: MyWind.de

Bilder: kitewing.com

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.